Diese Seite drucken

Mitgliedsgemeinde Osloß

Bürgermeister der Gemeinde Osloß:

Axel Passeier

Alte bergstraße 11, 38557 Osloß

 

Sprechzeit im Gemeindebüro:

Mittwoch, 18:00 - 19:30 Uhr

 

Gemeindebüro:

Mühlenweg 50, 38557 Osloß

Tel. 05362/725 08

E-Mail gemeinde.osloss@t-online.de

 

Öffnungszeiten:

Montag, 8:00 Uhr - 11:00 Uhr

Mittwoch, 17:00 - 19:30 Uhr

 

Webseite der Gemeinde:

https://gemeinde-osloss.de

 

Friedhofskapelle Osloß
Chronik_Osloß

Der Ortsname Osloß wird von den adligen Herrn Uslefs abgeleitet. Die hatten hier um 800 n. Chr. eine Burg oder ein Schloss. Im Jahre 1274 erscheint Osloß unter der Bezeichnung Osleue, 1309 heißt es Uslussen und um 1566 wird es Osselesse genannt. Osloß wurde 1883 durch einen großen Brand fast völlig zerstört und beim Wiederaufbau aus dem Allerüberschwemmungsgebiet auf eine hochwassersichere Lage entlang der jetzigen Bundesstraße B188 verlegt.

 

Von 1882 bis 1977 war Osloß Standort einer im Jahre 1816 in Neuhaldersleben erbauten Bockwindmühle. Diese wurde 1977 vom Landkreis Gifhorn als einzige ihrer Art erworben und 1980 im restaurierten Zustand dem Museum und Heimatverein Gifhorn e.V. als Baudenkmal überlassen. Sie ist jetzt im Mühlenmuseum Gifhorn zu bewundern.

 

In Osloß sind heute 1971 Einwohner beheimatet (Stand 30.09.2010). Das Gewerbe Osloß ist mit mehreren Handels- und Handwerksbetrieben sowie einer Gaststätte vertreten. Zur Aufrechthaltung der Gesundheit ist eine Arztpraxis vorhanden. Neben der Grundschule und dem Kindergarten gibt es in Osloß ein Gemeindezentrum, welches für sportliche Aktivitäten genutzt werden kann.

 

Wappen

Das Wappen

Beschreibung: Braune Mühle auf gelben Grund, weißer Storch auf grünem Grund, Aller-Symbolik dunkelblau auf hellblauem Grund.