Diese Seite drucken

WEMP

Logo

Die Abkürzung WEMP steht für den Begriff „Werkstatt Elementare Musikpädagogik“ und ist ein Modellprojekt für die musikalische Früherziehung von Kindern ab ca. zwei Jahren, welches die Samtgemeinde Boldecker Land in Kooperation mit der Samtgemeinde Brome ins Leben gerufen hat. Dahinter verbirgt sich das Ziel, durch eine praxisbegleitende Fortbildung von Erzieher*innen vergleichbare Bildungschancen in den Kindertagesstätten einer Region zu entwickeln. Allen Kindern ohne Ansehen der familiären Verhältnisse und ihrer Herkunft sollen gleiche Zugangschancen zu Bildung eröffnet werden – durch Musik! Die Einrichtung einer derartigen Werkstatt ist bislang neuartig.

 

Heinz-Werner Kemmling
Heinz-Werner Kemmling

Entwickelt hat die WEMP der in Weyhausen lebende Musiker und Pädagoge Heinz-Werner Kemmling für alle Kinder ab dem Krippenalter, die gemeinsam eine Kindertageseinrichtung besuchen. Ziel des Projek­tes ist es, sowohl regelleistungsbe­rechtige Kinder in Bedarfsgemeinschaften nach SGB II zu erreichen, als auch die Kinder, die aufgrund von langen Be­treuungszeiten nicht die Chance hätten, diese frühkindliche Bildung zu erleben. Vielen Familien, in denen die Eltern berufstätig sind, fehlt schlicht die Zeit oder auch ein entsprechendes Angebot, um einem Kind, das die Kita erst um 16:00 oder 17:00 Uhr verlässt, den Besuch ei­ner Musikschule zu ermöglichen. WEMP gleicht dieses aus. Unterstützt wird das Projekt mit 45.000 Euro von der Volksbank BraWo.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.